Browsing Tag

Halloween

DIY

Augen-Blick mal! Halloween DIY Googly-Eyes Halsband

October 25, 2016

 

Enn der Woch sinn se nees ënnerwee, d’Geeschter, d’Zombien, d’Hexen an aner grujeleg Gedéngs. Ech sinn jo kee Fan vun Halloween, mee eis Mademoiselle schwätzt elo schonns säit Wochen dervun, wéi et sech fir den Grujeldag well verkleeden an huet mech tatsächlech e bëssi mat senger Begeeschterung ugestach.

Schon seit Wochen liegt Mademoiselle mir in den Ohren mit ihren Plänen und Ideen für Halloween. In ihrer Schule dürfen sie am Freitag vor den Allerheiligenferien verkleidet auftauchen und einen Wettbewerb für das gruseligste Kostüm gibt es zudem auch. Da kann die Begeisterung schon groß sein (würden unsere Kids soviel Eifer an den Tag legen, wenn es um Mathematik oder Englisch ginge, ich wäre die glücklichste Mutter der Welt 😉 ) und tatsächlich hat sie mich sogar ein bisschen angesteckt.

Vor einer Woche kam mir dann diese super “creepy” Idee: ein “Choker“-Halsband mit Googly-Eyes. Die engen Halsbänder waren im Sommer ja sowas von Trend und Mademoiselle liebt sie über alles. Demnach war sie sofort Feuer und Flamme, als ich ihr von meiner Idee erzählte und so kam ich nicht umhin, sie auch sofort umzusetzen. Alles Material fand ich in meinem umfangreichen Bastel-Fundus und in null Komma nix hatten wir den “Schock-Choker” gebastelt.

img_9043

Und wieder einmal kam die schöne alte schwarzen Spitze von meiner Großmutter zum Einsatz. Ihr kennt sie schon von dem Smiley-Täschchen und von Mademoiselles Clutch.

In der Modewelt werden die eng anliegenden Halsbänder “Choker” genannt, von “to choke” = würgen. Klingt gruselig! Als Jugendliche, damals waren die “Choker” schon mal groß in Mode, habe ich sie auch sehr gerne getragen. Sie passten wunderbar zu meinem damals bevorzugten Hippie-Look.

Und jetzt zu der Anleitung! So ein Halsband ist wirklich schnell gemacht und gar nicht schwierig.

img_8930

Für das Halloween-Halsband braucht Ihr:

  • etwa  35 cm schwarzer Spitze (alternativ: schwarzer Filz)
  • Wackelaugen (“googly eyes“) in verschiedenen Größen
  • Kleber
  • 2 schmale schwarze Seidenbänder von etwa 20-30 cm Länge (ich habe welche aus einem neuen Pulli herausgeschnitten, Ihr wisst schon, diese Aufhängebänder, die neuerdings in jedem neuen Oberteil zu finden sind)
  • schwarzes Garn
  • Nähnadel und Schere
  • eventuell eine Pinzette (um die Wackelaugen aufzulegen)

img_8935

Schneidet das Spitzenband passend zu Eurem Halsumfang zurecht. Markiert mit einer Stecknadel die Mitte des Bandes und klebt die Wackelaugen ganz nach Eurem Geschmack auf.

img_8940

Schlagt die Enden des Spitzenbandes nach links ein und näht sie, zusammen mit dem Seidenband, mit der Hand fest. Fertig!

Mademoiselle hat fürs Foto schon mal das Schminken für Freitag geübt und freut sich wie Bolle auf Halloween, wenn sie überzeugend sagen kann: “Schau’ mir in die Augen, Kleiner!”.

Happy Halloween!

img_8985

Verlinkt mit:

 HoT-Banner-250px

MitnehmDingschocktober-1080x565

Crealopee creadienstag Link+Your+Stuff

img_9013

DIY

Geisterstunde

October 20, 2015

Virun dëser léiwer Geeschtermadame brauch een nu wierklech keng Angscht ze hunn. E flotte Cadeau fir kleng “Halloween”-Begeeschtert.

Wie Ihr wisst, bin ich kein Halloween-Fan, doch immer wieder lasse ich mich um diese Zeit von der Geistermanie anstecken und es reizt mich dann doch, etwas “Geistiges” 😉 zu basteln. So ist gestern diese freundliche Geisterdame aus Stoffresten entstanden, vor der man nun wirklich keine Angst zu haben braucht.

Als Kind kannte ich “Halloween” nur aus Comicfilmen, wie z.B. den “Peanuts”, wo Charly, Snoopy und Freunde “spooky” verkleidet auf Süßigkeitenraubzug gingen.

Der alte Brauch des “Trauliicht“-Umzuges, bei dem die Kinder abends um Allerheiligen mit ausgehölten Rüben, in denen eine Kerze steckt, umherziehen, gab es schon zu meiner Kindheit nicht mehr viel. Ab und zu lese ich noch in der Zeitung, dass besonders im Norden des Landes solche Umzüge veranstaltet werden, um die alten, einheimischen Bräuche nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Wie in Deutschland hat sich auch hier in Luxemburg in den 90iger Jahren der Halloweenbrauch aus den USA langsam aber sicher etabliert. Doch nur in ganz wenigen Gemeinden gehen die Kinder von Haus zu Haus um Süßigkeiten zu erbetteln und es standen nur einmal, vor ein paar Jahren, Kinder vor unserer Tür, die “Süßes” einforderten ansonsten es “Saueres” gäbe. Halloween-Partys gibt es aber allerorten und sogar Mademoiselle Merlanne hat letztes Jahr ihre Gruselparty gefeiert.

IMG_2129

Die freundliche Geisterdame ist schnell genäht und bestimmt ein willkommenes Geschenk für kleine Halloween-Fans.

IMG_6421

Inspiriert habe ich mich bei den kleinen Geistern vom letzten Jahr.

 

 

 

 

 

 

Die Anleitung für die Geistermadame findet Ihr hier: Geisterdame, das Schnittmuster als PDF hier: PDF Geist Schnittmuster

Bis dahin schicke ich sie auf Reisen zu:

Crealopee

kinderkamgo

creadienstag

aHR0cCUzQSUyRiUyRjEuYnAuYmxvZ3Nwb3QuY29tJTJGLXplWlNoNzdLTUNFJTJGVGxOQjNNd3l5bkklMkZBQUFBQUFBQUF5SSUyRnRiOXJkOTVUY19RJTJGczQwMCUyRkxpbmslMkJZb3VyJTJCU3R1ZmYuSlBH