Browsing Tag

backing

Kulinarisches

Sündhaft schokoladig! Apfel-Haselnusscreme-Kuchen

October 28, 2016

 

En Äppelchen fir d’Gesondheet an e Stéck Schockela fir d’Gemitt. Sou huet meng Boma eis als Kanner ëmmer derzou krut, och mol en Apel z’iessen. Kleng geschnidden ass d’gesond Uebst ofwiesselnd mat engem Stéckchen Schockela am eisen Mond verschwonnen. Dat sinn schéin Erënnerungen.

Einen Apfel für die Gesundheit und ein Stückchen Schokolade für’s Gemüt. So hat uns unsere Großmutter dazu gebracht, Obst zu essen: abwechselnd fütterte sie uns mit Apfel- und Schokoladenstückchen und schwupps hatten wir eine Portion Obst intus. Eine schöne Erinnerung und eine bleibende Vorliebe für das Duo Obst/Schokolade sind haften geblieben.

Neulich lachte mir auf dem wunderbaren Blog “Mint N Melon” das Rezept genau dieser Tarte entgegen und ich habe mich sofort an den wundervollen Geschmack von Apfel mit Schokolade erinnert. Gestern habe ich den Kuchen nachgebacken.

img_9170

Leute, der Kuchen ist geschmacklich ein Traum, kalorientechnisch jedoch eine Sünde. Ein kleines Stückchen genügt und man ist pupsesatt. Das Aroma erinnert mich sehr stark an eines unserer Lieblingsdesserts aus Frankreich, dem “moelleux au chocolat“. Als Dessert, noch ofenwarm angerichtet mit einer Kugel Vanilleeis, wird es bestimmt der Hit, wenn wir demnächst Gäste haben. Na, bekommt Ihr schon Appetit?

img_9172

Wie gesagt, das Rezept findet Ihr bei “Mint N Melon: Running out of time – Apel Nutella Tarte”.

Bei meiner Version habe ich die ganzen Haselnüsse durch schon fertig geschälte aus der Tüte ersetzt und ich habe sie auch nicht geröstet. Außerdem habe ich den Kuchen vor dem Backen noch mit etwa zwei Esslöffeln gemahlenen Mandeln bestreut. Meine Haselnusscreme war nicht die Altbekannte, die anscheinend auch die deutsche Fussballnationalmannschaft sich zum Frühstück aufs Brot schmiert, sondern ganz brav eine Bio- und Fairtrade Creme. Die schmeckt genauso gut.

Also, wenn Euch am Wochenende nach Süßem gelüstet: der Apfel-Haselnusscreme-Kuchen wird Euch sicher zufriedenstellen.

Gudden Appetit!

und ein sonniges Wochenende wünscht

Claudine

Kulinarisches

“Bitte mach’ mir ein Bananenbrot” (Lëtz’ Step to Fairtrade 2016)

April 29, 2016


Vum 18. Abrëll bis zum 1. Mee huet et geheescht “Lëtz’ Step to Fairtrade“. Mat dëser Campagne well Fairtrade Lëtzebuerg drop opmierksam maachen, dass et och hei am Land e grousst Angebot un Fairtrade-Artikelen gëtt, an dat net nëmmen am Liewensmëttelberäich. Eng Lëscht vun deenen Artikelen fannt dir op hirer Säit ënner: “Produktfinder für Verbraucher“.

“The-, lieber The-e-e-o,
komm und hilf mir in meiner Not.
The-, lieber The-e-e-o,
bitte mach mir ein Bananenbrot.”

Diese Zeilen aus dem Bananenbrot-Song von Rolf Zuckowski sind beim Backen des heutigen Kuchens in meinem Kopf Schleife gelaufen. Ich glaube ich büffelte gerade für das Abitur, als der Ohrwurm herauskam. Auch heute noch ist das Bananenlied bei Kindern der absolute Hit und ich durfte ihn mir des öfteren auf unseren Autoreisen zu Gemüte führen, da Mademoiselle und Junior bedingungslose Zuckowski-Fans sind (ok, jetzt nicht mehr, da sind dann doch eher AC/DC beziehungsweise One Direction angesagt).

Nun denn, Song hin oder her, ich wollte immer schon mal ein Bananenbrot backen und als ich die letzten zwei Wochen öfter von der “Lëtz’ Step to Fairtrade 2016“-Sensibilisierungskampagne las, dachte ich, das sei die Gelegenheit,  ein “Fairtrade Bananenbrot” zu backen.

IMG_6250

Wir kaufen so oft es geht Fairtrade-Produkte und ich freue mich jedesmal, wenn ich ein neues Produkt finde. Vor allem bei den Bananen, bei Kaffee, Tee und Kakao greife ich seit Jahren zu Fairtrade-Produkten, von denen auch viele zudem aus biologischem Anbau kommen. Cool finde ich es, wenn ich Fairtrade-Schnittblumen finde, auch wenn es bisher nur Rosen und Nelken waren.

Mit der Schokolade ist es so eine Sache. Wir mögen alle vier sehr gerne die Schokolade einer belgischen Marke, die jedoch weder ein Fairtrade- noch ein Biolabel trägt. Monsieur Merlanne und ich haben inzwischen wundervolle Fairtrade- bzw. Bioschokoladen gefunden, bei den Kids ist es da etwas schwieriger. Doch Mademoiselle, erschütternde Aufklärungsfilme in der Schule sei dank, ist momentan sehr gut auf das Thema anzusprechen und sensibilisiert, so dass nun, zumindest vorübergehend, die belgische Schokolade keine Chance mehr hat. Na ja, übertrieben streng sein bringt es auch nicht, und so ist ein guter Mix aus Fairtrade-, Bio- und den gängigen Produkten wahrscheinlich die beste Lösung.

IMG_6253

So, währenddem ich hier geschrieben habe, ist das Bananenbrot fertig gebacken. Eine gute Tasse Kaffee oder Kakao und ein Stückchen Schokolade (natürlich alles Fairtrade) zum noch ofenwarmen Bananenbrot … mmh, so kann mir das immer noch nervige Aprilwetter draußen nichts mehr anhaben.

Hier nun das Rezept :

Download: Fairtrade Bananenbrot

Fairtrade-1

 

Na, habt Ihr den Ohrwurm jetzt auch im Kopf ?  The-e-e-o …

Schönes Wochenende !