Choucroute garnie

Vegetarier bitte wegschauen! Dieses Rezept ist eher etwas für “Tyrannosaurus Rex” (so wird mein fleischliebender Sohn auch noch genannt). Und da der weltbeste Mann und fabelhafte Hobbykoch Monsieur Merlanne am Sonntag “Choucroute garnie” gekocht hat, möchte ich Euch dieses Rezept nicht vorenthalten. Die “Choucroute garnie” ist ein elsässisches Gericht, wird aber oft und gerne in Luxemburg gegessen. Als Kind mochte ich das Sauerkraut nicht, doch heute liebe ich es. Mit einem guten trockenen Weisswein ist es das perfekte Winter-Sonntagsmenü, z.B. wenn Oma und Opa zu Besuch kommen.

Hier also Monsieur Merlanne’s Rezept (für 4 Personen):

1 Stück gepökeltes Schweinefleisch vom Hals (“Gesolpertes”)
1 Stück geräucherter Speck
4 Mettwürste
500g Sauerkraut (Bio)
12 kleine Kartoffeln
Gemüsebouillon

Das Halsstück mit dem Speck bei 160°C Umluft im Ofen garen. Die Kartoffeln schälen und nach 20 Minuten zum Fleisch geben. Nach weiteren 10-15 Minuten die Mettwürste dazu legen. Danach das Ganze insgesamt 1 Stunde und 15 Minuten im Ofen schmoren lassen. Während dieser Zeit das Sauerkraut in einem Topf mit ein wenig Gemüsebouillon und Weisswein aufkochen.

Wenn alles gar ist, die Kartoffeln separat in eine Schüssel geben. Das Fleisch in einer grossen Schüssel auf dem Sauerkraut servieren.

Gudden Appetit!

2 Comments

  • Reply Dieter Dietz October 11, 2015 at 08:21

    CHOUCROUTE klingt wesentlich schöner wie SAUERKRAUT

    • Reply merlanne October 11, 2015 at 19:05

      Stimmt, der Name macht’s 🙂

    Leave a Reply

    %d bloggers like this: