Knusperkugeln à la Merlanne junior

Wien de klenge Merlanne kennt, dee weess, hien ass e Kniwwelpitti a well ëmmer nees Neies ausprobéieren. Abee, well hien och gäre béckt, gëtt och elo do experimentéiert. Hei seng neiste Kreatioun.

Merlanne junior backt für sein Leben gerne. Schon in der Kita hat er immer in der Küche gehangen und war mit Feuer und Flamme dabei, wenn gebacken wurde. Weihnachtskekse backen war nie so mein Ding, doch Junior besteht darauf: vor Weihnachten müssen Kekse gebacken werden!

Männer in der Küche sind für Merlanne junior auch kein Problem, immerhin hat er in seinem Vater, dem leidenschaftlichen Koch, ein gutes Beispiel vor sich. Ah, wenn Schulferien sind wie jetzt, habe ich “küchenfrei”. Herrlich!

Wer Merlanne junior kennt, der weiß, dass er gerne herumexperimentiert. Und das auch in der Küche. Hier also seine neueste Kreation. Ich wage es einfach mal, das Rezept zu veröffentlichen, denn ich fand, diese knusprigen Haselnuss-Marzipan-Kugeln waren richtig gut. Ok, vielleicht etwas zu süß, aber man kann ja einfach weniger Zucker nehmen.

Zutaten:

100 g gemahlenen Nüsse
100 g Puderzucker
100 g geriebene Edelbitter-Schokolade
100 g Marzipan-Rohmasse
etwa 4 Esslöffel Mehl (ausprobieren, wieviel Mehl es braucht damit der Teig nicht zu fest wird und sich noch gut zu Kugeln formen kann)
1 Eigelb
ca. 2 Eßlöffel Milch

Nüsse mit Puderzucker, Schokolade, Eigelb, Marzipan, Milch und Mehl mischen. Kugeln formen und auf den Backblech legen. Etwa 15 Minuten bei 180 Grad backen. Abkühlen lassen und genießen.

Merlanne Junior’s Knusperkugeln habe ich übrigens auf einer Zeichnung vom amerikanischen Künstler Charley Harper fotografiert. Ich liebe die Arbeiten dieses genialen Graphikers und war umso mehr erfreut, als ich in der letzten Ausgabe meiner Lieblingswohnzeitschrift zwei Illustrationen zum Rausschneiden fand. Charley Harper verstand es auf spielerische, fast schelmische Art und Weise, uns die Natur und seine (vor allem geflügelten) Bewohner näher zu bringen.

2 Comments

  • Reply Melanie November 13, 2015 at 08:48

    Oh, das klingt sooooooooooo lecker!
    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren 🙂

    • Reply merlanne November 13, 2015 at 09:05

      Danke. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und einen guten Appetit!

    Leave a Reply

    %d bloggers like this: