Browsing Category

Jeans

DIY, Jeans

Cooles Beinkleid

September 8, 2015
PicMonkey Collage

“Schöne Beene hat der Kleene”, auch so könnte man diesen Post überschreiben. Bein zeigt Monsieur Merlanne nämlich den ganzen Sommer über. Im Schulbetrieb trägt “Herr Lehrer” Hemd und lange Hose, sobald die Schulferien beginnen, nur noch Shorts und T-Shirt, das ist Regel (es sei denn, wir sind auf einer Hochzeit eingeladen oder das Thermometer fällt unter 15°C  und es schneit 😉 ).

Am Anfang der Ferien kam Monsieur dann mit einer alten Lieblingsjeans und fragte, ob ich ihm daraus nicht Bermudashorts machen könnte. Hochgekrempelt soll die Jeans werden und mit zwei Schlaufen unterm Knie festgehalten werden. Nun denn, Wunsch erfüllt!

IMG_0869

Dazu habe ich die Jeansbeine um etwa 15 cm gekürzt. Aus diesen Stoffstücken habe ich vier Rechtecke à 15 x 6 cm ausgeschnitten. Die Rechtecke an den schmalen Seiten um etwa 1 cm einschlagen und feststeppen. Die langen Seiten um etwa 1 cm einschlagen und mit ein paar Stichen festheften. Dann die Rechtecke zur Hälfte zusammenlegen, zusammensteppen und die Heftfäden entfernen.

IMG_1438Nun werden an den Schlaufen die Druckknopfkappen angebracht. Jeans anprobieren, die Beine auf die gewünschte Länge hochkrempeln und an den Aussen- und Innennähten die Druckknopfstellen markieren. Hier die Druckknopfgegenstücke einschlagen. Jetzt braucht Ihr nur noch die Schlaufen innen an die Beine festzunähen und fertig ist die coole Sommerjeans.

IMG_1446Viel Spass beim Nachmachen!

DIY, Jeans

Happy Birthday, kleine Maus! (Jeans-Recycling)

April 28, 2015
IMG_9486

Do hat sech awer eng kleng Maus richteg gefreet. Esou ee Gebuertsdag ass jo awer och eppes Flottes a mat 3 kann ee schonns eng Posch hunn fir all déi wichteg Saachen déi een als Meedchen sou brauch.

Viele von Euch kennen sie, die virtuelle Pinnwand Pinterest, auf der man alles Mögliche und Unmögliche finden und pinnen kann. Ich gebe es zu, ich bin  pinterestsüchtig und wenn ich mal dort stöbere, bin ich schwer wieder davon loszureißen. So habe ich mir natürlich auch mehrere Pinnwände erstellt und pinne drauf los, was das Zeug hält. Niemals werde ich all diese tollen Sachen nacharbeiten können, dazu müsste ich wahrscheinlich noch mehrmals wiedergeboren werden, aber schon alleine das Pinnen und Planen macht ja auch Spass.

So gibt es natürlich auch meine eigene Jeans-Upcycling-Pinnwand. So lange ich denken kann, trage ich Jeans, fast ausschliesslich Jeans, und so fallen natürlich über die Jahre eine Menge ausgemusterter Jeans an, aus denen “man doch noch was machen könnte”. Auf meiner Jeanspinnwand findet Ihr so z.B. diese hübsche Tasche für kleine Mädels, vorgestellt auf dem zauberhaften Blog “Minki’s Work Table“.

IMG_9464
Da kam es ganz gelegen, dass die liebe Jill letzte Woche ihren 3. Geburtstag feierte und wir sie und ihre Eltern am Sonntag zum Essen eingeladen hatten. Das war die Gelegenheit, am Samstag schnell auch so ein hübsches Täschchen zu schneidern und im gleichen Zuge Stoffreste, alte Jeans und Vintage-Bänder zu verarbeiten.

Das Modell ist auch für Nähanfängerinnen ganz einfach nachzuschneidern.

IMG_94431. Dazu braucht man eigentlich nur eine alte Erwachsenenjeans, Stoffreste, Bänder, Spitze und was man noch so finden kann. Dazu passendes Nähgarn, Vlieseline, Stecknadeln, Maßband und Stoffschere.

Die Jeansbeine auftrennen und zurechtschneiden: ein Vorderteil und ein Hinterteil mit Tasche. Nun die Teile schmücken, in dem Ihr Stoff-, Spitzen- und Bänderreste mit der Nähmaschine aufsteppt. Den oberen Rand der  Spitze auf der Tasche habe ich mit ein paar Stichen per Hand befestigt, denn sonst hätte ich die Tasche zugesteppt.

 

IMG_9448

2. Nun die Vlieseline auf die gewünschten Maße zuschneiden und auf die linke Seite der beiden Außenteile aufbügeln. Das macht die Tasche standfester. Rundherum gerade zurechtschneiden. Beim Berechnen der Maße (abhängig von der Breite der Jeansbeine) an die Nahtzugaben von 1 cm denken!

 

 

 

 

IMG_9449

3. Die Außenteile rechts auf rechts zusammennähen und wenden. Das Elefantenbild ist übrigens von dem schönen Kalender, den die ONG “Aide à l’Enfance de l’Inde” jedes Jahr verkauft. Die Stoffquadrate habe ich schon mehrmals vernäht, so z.B. für Topfuntersetzer.

 

 

 

 

IMG_9451

4. Als nächstes das Innenfutter nach den gleichen Maßen rechts auf rechts zusammennähen.

 

 

 

 

IMG_9455

5. Für das Schulterband aus einem Jeansbein ein Stück in den Maßen 70 cm x 6 cm zurechtschneiden. Kleine Webbandstücke aufnähen.

Dann das Schulterband in der Mitte falten, bügeln, die Nahtzugaben von 1 cm einschlagen und festbügeln. Knappkantig zusammennähen und auf der anderen Seite knappkantig feststeppen (das sieht schöner aus).

IMG_9496

6. Die Henkel an den Seitennähten des Außenteils mit Stecknadeln befestigen und mit ein paar Stichen vorheften. Die Innentasche auf links drehen und in die Außentasche schieben. Die oberen Ränder einschlagen und mit Stecknadeln befestigen. Alles knappkantig rundherum feststeppen und nicht vergessen die Heftfäden und alle Stecknadeln zu entfernen.

Finito!

IMG_9492

Allen Wettervorhersagen zum Trotz war es dann am Sonntag richtig schön. Merlanne junior und Mademoiselle haben im Garten mit dem Geburtstagskind Frühlingsblumen gepflückt, die dann schwups in der neuen Tasche verschwunden sind.

IMG_9461

So, und da heute das Wetter auch wieder recht sonnig ist, werde ich diesen Post schnell fertigschreiben und davon profitieren in den Garten zu gehen. Habt einen schönen Tag!

IMG_9483

Verlinkt mit:

Stoffreste_Linkparty

Link+Your+Stuff

creadienstagPicsArt_1377034101444

12+Taschen+12+MonateVorlage

TTBildchen